Bangkok und Koh Chang

Am zweiten Tag der Thailand Reise sind meine Eltern zu uns geflogen. Wir haben uns in Bangkok getroffen, die Wiedersehensfreude war riesig. Da Chinesisch Neujahr war, sind wir gleich nach Chinatown gefahren, um uns das Spektakel anzuschauen. Es war viel los, die erwartete Parade waren dann aber nur zwei Drachen, die durch die Menschenmenge glitten. Den Abend haben wir schön in einer Bar in der Khaosan Road ausklingen lassen.

Coktails…

Am nächsten Tag sind wir mit dem Express Boot zum Tempel der Morgenröte (Wat Arun) gefahren.

Mit dem Boot sind wir weiter zum Königspalast. Die Gebäude sind sehr beeindruckend und das Gold glänzt schön in der Sonne.

Der liegende Buddha Wat Pho wurde natürlich ebenso besichtig. Dieser ist fast zu groß, um auf ein Bild zu passen. Aber wir haben es trotzdem geschafft.

Nach so einem anstrengenden Tag sind wir hundemüde ins Bett gefallen. Daher gings gleich am darauffolgenden Tag zum Entspannen auf die Insel Ko Chang.

Busfahrt nach Koh Chang

Unser Hausstrand, der Lonely Beach, war in 10 min erreichbar. Am Strand waren wir nicht ganz allein, wie der Name vermuten lassen würde. Dafür haben wir am nächsten Tag einen Roller gemietet und sind zum einsamsten Strand der Insel gefahren. Dieser war traumhaft schön, auch wenn der Weg dorthin etwas abenteuerlich war.

einsamer Strand

Die Unterwasserwelt haben wir bei einem Schnorchel Ausflug erkundet. Der war aber fast etwas zu anstrengend. Nach dem ersten Schnorchelstopp gab es sofort Mittagessen. Wir waren noch nicht mal mit dem Essen fertig, als das Boot schon zum nächsten Mal schnorcheln stoppte. Am Ende wurde noch ein Sandstrand einer abgelegenen Insel angefahren.

Nach dem Schnorchel Ausflug haben wir die Unterkunft gewechselt und den letzten Tag am White Sand Beach verbracht.

White Sand Beach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.